Frauenkirche



Die runden Kuppeln der Frauenkirche gehören zu den berühmtesten Wahrzeichen der Stadt. Eine Verordnung besagt, das neue Gebäude nicht höher als die Türme sein dürfen.


Frauenkirche
Frauenkirche

  



Dom zu Unserer Lieben Frau
Dom zu Unserer Lieben Frau

Die Frauenkirche, ist die größte gotische Kirche Süddeutschland.
Die Kirche wurde bereits im 16. Jahrhundert errichtet und sehr schnell wie auf damaligen Zeiten (1468 -1488) von nur 20 Jahren erbaut.
Die Kirche ist 109 m lang, 41,5m breit und mit den Türmen 100 m Hoch.














Der Innenraum der Frauenkirche
Der Innenraum der Frauenkirche

 Der Neubau wurde 1458 projektiert und 1468 begonnen, Baumeister war Jörg von Halsbach, später erst 1525 wurden die "welschen Hauben" hinzugefügt. Der Innenraum fasst 20 000 Menschen obgleich die damalige Einwohnerzahl Münchens nur 13000 betrug.

Die Kirche ist 109 m  lang, 41,5 breit



 
Die Türflügel aller fünf Portale sind Werke des Münchner Barock-Bildhauers Ignatz Günther (1772).

Altar
Altar



Nicht nur die Außenansicht, sondern auch der Innenraum der Frauenkirche ist sehr interessant, kann man hier auch noch viele Kunstschätze betrachten.


Die Familiengruft der Wittelsbacher
Die Familiengruft der Wittelsbacher




Gruft
Gruft


Seit 1821 ist die Frauenkirche der Dom des Erzbistums München und Freising.



Hier in der Frauenkirche befindet sich die Familiengruft der Wittelsbacher Kurfürstenfamilie.





Legenden um die Frauenkirche


Die Anzahl der Geschichten um die größte Kirche Münchens ist sehr reich, eine sehr bekannte ist die Teufelstritt - Legende.


Die Teufelstritt
Die Teufelstritt


Der Sage nach schloss der Erbauer der Kirche mit dem Teufel eine Wette ab, dass man im Inneren kein Fenster sehen könnte. Wo der Teufel seinen Fußabdruck hinterließ, kann man nur Säulen sehen.










Adresse: Frauenplatz 1, 80331 München

S-Bahn: Marienplatz / U-Bahn: Marienplatz

Kommentare

Beliebte Post

Rosengarten in Isarauen

Templerkirche