Karlsplatz-Stachus

Am Karlsplatz (Stachus) endet mit seinem Fontänen und dem mittelalterlichen Karlstor die Fußgängerzone.

Blick  auf den Springbrunnen und das Karlstor
Blick  auf den Springbrunnen und das Karlstor




Geht man durch das Karlstor hindurch, befindet man sich in einer langen Fußgängerzone, die bis zum Marienplatz führt.

Das Karlstor
Das Karlstor

Das Karlstor ist eines der letzten erhalten drei Tore der alten Stadtbefestigung.
Den Namen "Karlsplatz" und "Karlstor" erhielten die Werke von dem Kurfürsten Karl Theodor.
Allerdings hat sich unter den Einwohnern der Stadt der Name "Stachus" eingebürgert.


Blick  auf den Springbrunnen und das Karlstor


Vermutet wird, dass dieser Name vom Wirt Eustachius Föderl abgeleitet wurde, dessen Wirtshaus das seit 1759 auf der Stelle steht wo heute der Kaufhof ist.


Eisstadion.


In der Mitte steht der moderne Brunnen und wird im Sommer zum beliebten Treffpunkt und gern zur Abkühlung benutzt.

In Winter verwandelt es sich wieder in eine Eisstadion.




Justizpalast

Auf der anderen Seite des Platzes steht eine der bekanntesten und imposantesten Münchner Bauwerke aus dem späten 19. Jahrhundert, der Justizpalast. Neben im befindet sich das Hotel Königshof bekannt durch sein Restaurant mit einer exzellente Küche.


Zu der unterirdischen Stachus – Passage


Unter dem Stachus, befinden sich moderne unterirdische Stachus -Passagen mit zahlreichen Geschäften, die für eine lange Zeit das größte unterirdische Einkaufszentrum der Welt war.
Heute wird es modernisiert und umgebaut, im Frühsommer 2011 sollten die Bauarbeiten abgeschlossen sein.


Karlsplatz und die unterirdische Stachus Passage



Adresse:
Karlsplatz 1 , 80335 München
S-Bahn: Karlsplatz / U-Bahn: Karlsplatz


Noch mehr Bilder?  Bildergalerie

Weblinks: Wikipedia

Literatur

Kommentare

Beliebte Post

Oktoberfest 2018- Aktuelle Infos

Rosengarten in Isarauen

Olympiapark München