Maximilianstraße-Maximilianeum


Maximilianstraße

Maximilianstraße

Zwischen dem Max-Joseph-Platz und dem Altstadtring befindet sich eine der exklusivsten Einkaufsmeilen der Welt.
Die in 1852-55 Jahr neu angelegte Maximilianstraße, verdankt ihr architektonisches Aussehen König Maximilian II, der einen "einheitlichen zeitgemäßen Baustil" wünschte.
Sie sollten die Residenz und die Altstadt mit den Grünanlagen am Isarufer verbinden. „Heute wird die Maximilianstraße vom Altstadtring in zwei Abschnitte getrennt“.


Hotel Vier Jahreszeiten

Zwischen dem Ring und der Altstadt liegen Cafés und die „Crem de la Creme„  Läden vom internationalen Nobel-Marken. Auch das bekannte Hotel Vier Jahreszeiten hat hier seinen Sitz.

Regierung von Oberbayern

Jenseits des Altstadtrings ändert sich der Charakter der Maximilianstraße völlig.
Der Straßenabschnitt vom Ring bis zum Maximilianeum dominiert von großen Prunkbauten.
Auf der linken Seiten befindet sich das Maximilianeum, dort befindet sich der eindrucksvolle Bau der Regierung von Oberbayern, mit einem Arkadengang versehenen Fassade ein gutes Beispiel des Maximilianstil.




König Max.II Denkmal

Kurz vor der Isar steht der in Bronze gegossene König Max.II Denkmal umgeben von den Herrschertugenden und Wappen der vier bayerischen Stämme Bayern.“



Münchner Kammerspiele

Auch kulturell hat die Straße einiges zu bieten: So sind in den Hausnummern 26 bis 28 die Münchner Kammerspiele zu finden. Des Weiteren befindet sich in der Maximilianstraße 42 das Staatliche Museum für Völkerkunde, von dem man aus, schräg auf die gegenüberliegende Seite, das GOP Varieté-Theater blicken kann.







Weblinks: Wikipedia




Adresse:Maximilianstraße, 80539 München
U-/S-Bahn Marienplatz, U-Bahn: Lehe






Maximilianeum


Über die Maximiliansbrücke der Verlängerung Maximilianstraße über die Isar , gelangt man zum Maximilianeum auf dem Isarhochufer“.




Mit dem Maximilianeum als Blickpunkt und dem krönendem Abschluss jenseits der Isar.


Der mächtige Gebäudekomplex

Das Maximilianeum 1857-1874 von F. Bürklein erbaut, galt als Erziehungsanstalt für die begabtesten Knaben des Königreiches Bayern, es beherbergt noch heute Studienstiftungen gleichen Namens für hochbegabte Stipendiaten aus dem Freistaat Bayern.
Die Stipendiaten erhalten freien Kost und Logis im Maximilianeum in München für die Dauer ihres Studiums.


Maximiliansbrücke




Maximiliansbrücke






Weblinks: Wikipedia



Adresse: Max-Planck-Straße 1, 81675 München
U4/U5 Haltestelle Max-Weber-Platz , Linie 19 Haltestelle Maximilianeum



Kommentare

Beliebte Post

Oktoberfest 2018- Aktuelle Infos

Rosengarten in Isarauen

Olympiapark München